Entgiftungs-Kuren

Detox-Kur

Eine regelmäßige Detox-Kur (Entgiftung) stellt für den Organismus eine große Erleichterung dar. Gifte sind überall um uns herum. In der Luft, der Nahrung, dem Wasser, der Wohnung und in der Kleidung. Viele Gifte kann der Körper selbst ausleiten. Verbleibende, nicht selbständig abbaubare Gifte werden allerdings eingelagert und können zu Zellschäden, chronischen Krankheiten bis hin zu Krebs führen.

Eine Detox-Kur beugt hier vor. Sie leitet die schädlichen Gifte aus, indem sie die körpereigenen Entgiftungssysteme unterstützt und schützt dadurch die Zellen vor giftbedingten Schäden.

Leber-Detox

Die Leber ist unser zentrales Stoffwechselorgan und gleichzeitig die größte Drüse des menschlichen Körpers. Sie ist verantwortlich für die Produktion lebenswichtiger Proteine, wie z.B. Gerinnungsfaktoren oder spezielle Eiweiße, die für den Transport von Fetten oder Hormonen im Blut notwendig sind. Ein Großteil des körpereigenen Cholesterins wird ebenfalls in der Leber gebildet und zur Produktion von Gallenflüssigkeit verwendet.

Zu ihren wichtigsten Aufgaben zählt außerdem die Steuerung des Glukose-, Fett- und Eiweißstoffwechsels. Die Leber ist Hauptspeicherort verschiedener Nahrungsbestandteile, die vom Körper nicht unmittelbar benötigt werden. Dazu gehören unter anderem Vitamine, Aminosäuren, Fette und Glukose in Form von Glykogen. Letzteres beispielsweise wird bei Energiebedarf dazu verwendet, Glukose zu bilden und dieses ins Blut abzugeben. Dadurch hat die Leber, gesteuert von Hormonen wie Glucagon und Insulin, direkten Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und ist dafür verantwortlich, diesen konstant zu halten.

Die Leber ist darüber hinaus durch den Abbau giftiger Substanzen wichtig für die Entgiftung des Körpers. Diese entstehen regelmäßig im Zuge des Stoffwechsels oder werden dem Körper, z.B. in Form von Alkohol oder Medikamenten, aktiv zugeführt. Die Leberenzyme wandeln die Giftstoffe zu unschädlichen Substanzen um, welche, wie auch aus dem Blut gefilterte alte oder defekte Zellen, vom Körper ausgeschieden werden können.

Damit diese Prozesse reibungslos ablaufen können, ist eine gesunde Leber notwendig. Sammeln sich zu viele Giftstoffe im Körper an, kann es sein, dass die Leber es nicht schafft, diese selbständig komplett abzubauen. Eine Detox-Leber-Kur kann hier Abhilfe schaffen. Der Entgiftungsprozess der Leber wird während der Kur durch eine angepasste Ernährung und die Einnahme bestimmter Präparate angeregt und unterstützt. Nach einer vollständigen Leberreinigung sollte das körpereigene Entgiftungssystem wiederhergestellt und bei einer erneuten Belastung durch schädliche Substanzen voll funktionsfähig sein.

Nieren-Detox

Die Nieren erfüllen verschiedene Aufgaben in unserem Körper und sind mitverantwortlich für einen reibungslosen Stoffwechsel. Eine der Hauptaufgaben besteht darin, unser Blut zu filtern und die vom Körper nicht verwertbaren Stoffe (Endprodukte des Stoffwechsels, Giftstoffe, etc.) in Form von Harn über die Harnwege auszuscheiden. Zu diesem Filterprozess gehört außerdem auch die Ausschwemmung von Fremdstoffen, die z.B. aus Medikamenten und Umweltgiften in den Organismus gelangt sind.

Die Nieren sorgen außerdem für eine Balance im Wasser- und Elektrolythaushalt des Körpers. Dazu wird die Konzentration der Elektrolyte reguliert und der Wassergehalt sowie der osmotische Druck (die Bewegung von molekularen Teilchen, z.B. Wasser, durch eine halbdurchlässige Membran) konstant gehalten.

Auch die Produktion bestimmter körpereigener Stoffe fällt unter die Aufgaben der Nieren. Zu diesen zählen beispielsweise das hormonähnliche Enzym „Renin“, welches für die Regulation des Blutdrucks essentiell ist. Vitamin D (Calcitriol), das u.a. den Kalziumgehalt reguliert, wird – neben anderen für den Stoffwechsel wichtigen Substanzen – in der Niere hergestellt.

Candida - Detox - Befreiung des Darms von Pilzbefall

Candida Albicans ist ein Hefepilz, der als Teil der Darmflora im menschlichen Körper zu finden ist. Unter günstigen Voraussetzungen kann es zu einer unkontrollierten Ausbreitung des Hefepilzes im ganzen Körper, vor allem in feuchten Milieus kommen. Bleibt die Vermehrung ungebremst, kann der Pilz verschiedenste, unspezifische Symptome bei den Betroffenen auslösen. Zu den möglichen Symptomen können unter anderem zählen:

- Blähungen

- Heißhungerattacken

- Völlegefühl

- Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

- Durchfall

- Variierende Konsistenz des Stuhlgangs

- Hautrötungen

- Scheidenpilz

- Juckreiz

- ...

Da die Symptome sehr unspezifisch sind, wird eine Candida-Diagnose oft erst spät gestellt. Hat sich der Hefepilz dementsprechend im Körper bereits weit ausgebreitet, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um den Pilz auf ein gesundes Maß zurückzuschrumpfen und gleichzeitig die Darmtätigkeit wieder aufzubauen bzw. zu stabilisieren. Wir arbeiten dazu mit einer Kombination aus einer speziell angepassten Ernährung, Bioresonanz-Behandlungen und der Einnahme von speziell auf den Patienten abgestimmten Nahrungsergänzungsmitteln.