Fußreflexzonenmassage

Die Lehre von den Reflexzonen geht davon aus, dass alle 48 Organe unseres Körpers sowie die 24 Wirbel des Rückgrats über Nervenbahnen mit genau umschriebenen Hautbezirken an den Fußsohlen in Verbindung stehen. Ist die Funktion eines Organs oder Körperteils gestört, ist der entsprechende Punkt am Fuß besonders empfindlich, da sich dort Blockaden in Form von eingelagerten Kristallen wiederfinden. Diese hemmen einen ungestörten Blutkreislauf, welcher für eine volle Funktionsfähigkeit der einzelnen Organe notwendig ist.

Wird ein Organ aufgrund einer solchen Blockade nicht ausreichend mit Blut versorgt, können sich gravierende Probleme im Körper entwickeln, da es seine Aufgaben nicht mehr vollständig erfüllen kann. Der Therapeut kann dann die "Fußsohlen-Landkarte" für gezielte, stimulierende Druckmassagen nutzen. Diese sollen die kristallartigen Blockaden nach und nach auflösen, sodass der Blutfluss wieder ungehindert stattfinden und die Organe dadurch ihren funktionellen Aufgaben nachkommen können. Die Fußreflexzonenmassage soll den Körper also dabei unterstützen, die einzelnen Funktionen (wieder) wie vorgesehen aufzunehmen und so eine Besserung bzw. ein Verschwinden von Symptomen und deren Ursache oder einen generell problemlosen Ablauf im Körper herbeizuführen.

Die Fußreflexzonenmassage ist eine schmerzfreie Behandlung und dauert jeweils etwa 30 Minuten. Wie viele Anwendungen nötig sind, um die Blockaden vollständig zu lösen, ist abhängig von der bisherigen Dauer und der aktuellen Intensität der Beschwerden.