Bioresonanz

 

Der menschliche Körper besteht aus Billionen von Zellen, die Wellen mit verschiedenen Frequenzmustern aussenden und empfangen. Auch Bakterien, Toxine oder Nahrungsmittel haben eigenen Wellenlängen und Frequenzmuster. Diese Substanzen können mit ihrem für den Körper falschen Wellenmuster die Kommunikation zwischen den Körperzellen stören. Für den Menschen macht sich diese Fehlfunktion der Zellen durch das Auftreten von Beschwerden bemerkbar.

Bei der Bioresonanzmethode wird den schädlichen Frequenzmustern ein Therapiefrequenzmuster entgegengesetzt. Dieses soll die störenden Wellen reduzieren und die Toxine aus dem Körper ausleiten bis das fremde Frequenzmuster ganz verschwunden ist. Die Zellen können dann wieder ungestört kommunizieren. Dem Körper gelingt es demnach durch Bioresonanz, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und eine Besserung der Symptome herbeizuführen.

Die Anwendung erfolgt mit Hilfe eines Bioresonanz-Gerätes (siehe Bild), an welches die Patienten angeschlossen werden, dauert etwa 60 Minuten und ist absolut schmerzfrei.

Das nachfolgende Video soll einen Eindruck der Wirkungsweise der Bioresonanz-Geräte vermitteln:

Seit dem Erscheinen des ersten BICOM-Gerätes auf dem Markt wird die Bioresonanz-Methode in Zusammenarbeit mit Ärzten und Heilpraktikern kontinuierlich weiterentwickelt. Wir behandeln in unserer Praxis besonders erfolgreich Beschwerden in den folgenden Bereichen: